Willkommen am Institut Arbeit und Wirtschaft

Die Herausforderungen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in zunehmend komplexer werdenden Gesellschaften untersucht das Institut Arbeit und Wirtschaft (iaw) und zeigt Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten auf.

Themenschwerpunkte der drei Forschungsabteilungen

  1. Wandel der Arbeitsgesellschaft
  2. Perspektiven nachhaltiger Beschäftigungsfähigkeit
  3. Regionalentwicklung und Finanzpolitik. Mehr lesen …

Kooperationsprojekte mit der Arbeitnehmerkammer Bremen

Arbeitnehmerkammer Bremen

Jährlich verabreden die Arbeitnehmerkammer Bremen und das iaw neue Forschungsprojekte. Für 2016 haben sie sechs Projekte ausgewählt. Hier werden die Projekte vorgestellt: Mehr lesen …

News

  • Wie gefährdet sind die Bremer Stahlwerke?

    Stahlkocher in der Krise „Eine mutige Entscheidung“. Lesen sie hier das Interview mit Prof. Dr. Hickel in der taz.
  • CoverAKNr15

    Fachkräftemangel nachhaltig decken: Aufstiegsmobilität und -chancen von Arbeitnehmenden auf dem regionalen Arbeitsmarkt

    Neue Studie erschienen: Aufstiegsmobilität durch Qualifizierung nutzt Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie Unternehmen gleichermaßen: Beschäftigte können durch Qualifizierung ihre berufliche Position und ihre Beschäftigungsbedingungen verbessern. Unternehmen können im demografischen Wandel ihren Fachkräftemangel nachhaltig decken. Ausbau und Nutzung dieser Chancen setzen eine darauf ausgerichtete betriebliche Personalpolitik voraus. Für ausgewählte Berufe werden Empfehlungen zu einer zukunftsgerichteten Gestaltung von Qualifizierung gegeben.
  • Zwischen formaler und informaler Dienstleistungsarbeit

    Folien zum Vortrag von Dr. P. Bleses und Dr. G. Warsewa auf der Tagung des SOCIUM "Sozialstaat 4.0" stehen zum Download bereit.
  • Entscheidungen in der Finanzpolitik treffen

    Am 06.07.16 hat Prof. Dr. André Heinemann im Rahmen der Bremer Ringvorlesung - Universelle Eigenschaften des Entscheidens - einen Vortrag zum Thema "Entscheiden in der Finanzpolitik" gehalten. Hier finden Sie die Vortragsfolien.
  • Junge Asylsuchende am Übergang von der Schule in den Beruf

    Neue Studie erschienen: Die Ausbildung von jungen Geflüchteten, aber auch von Jugendlichen mit besonderen Schwierigkeiten stellt hohe Anforderungen an die Betriebe und das Ausbildungssystem. Es braucht daher eine hohe Ausbildungsqualität, und zwar sowohl in Hinblick auf betriebliche wie auch schulische Strukturen. Übergänge müssen intensiver begleitet und unterstützt werden. Zudem müssen die Bildungsdiagnostik verbessert, die Schulsozialarbeit ausgeweitet und Einstiegsmöglichkeiten in das Schulsystem für 18- bis 25-Jährige ermöglicht werden. Hierfür braucht es aber die Bereitstellung erheblicher öffentlicher Mittel.
  • Das iaw - mitten im Leben

    Welche Entwicklung nimmt die Arbeitsgesellschaft? Wie wird lebenslanges Lernen bis ins Rentenalter möglich? Wie entwickeln sich Haushalt und Finanzen in Bremen? Solche und ähnliche Themen beschäftigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Institut Arbeit und Wirtschaft.