Schwere Arbeitsausbeutung im Land Bremen. Eine explorative Untersuchung des Dunkelfelds am „unteren Rand“ des Bremischen Arbeitsmarkts

Im Projekt wird versucht, das Dunkelfeld der schweren Arbeitsausbeutung explorativ zu analysieren. Hierfür ist ein im Schwerpunkt qualitatives Forschungsdesign mit dem Fokus auf Bremen vorgesehen. Im Zentrum stehen dabei Expert:inneninterviews und Interviews mit Personen, die von Formen schwerer Arbeitsausbeutung betroffen sind bzw. waren. Ergänzend sind flankierende Datenanalysen mithilfe der PKS und eine Auswertung der Arbeitsmarktstatistiken der Bundesagentur für Arbeit geplant.

Laufzeit:
01. September 2021 - 31. Dezember 2022

Forschungsteam:
M.A. Sozialpolitik René Böhme (Projektleitung)